St. Ulrich in München Laim (Bayern)

Die Pfarrei St. Ulrich ist eine von vier Gemeinden im Pfarrverband Laim in München. Die hübsche Kirche mit einem Zwiebelturm liegt etwas versetzt in zweiter Reihe. Schon im 11. Jahrhundert wurde an gleicher Stelle eine Dorfkirche erbaut, der nördliche Turmkern und der Chor wurden im Jahr 1450 errichtet.

Mehrere Umbauten und Erweiterungen folgten. 1912 begannen die Architekten Theodor Fischer und Friedrich Freiherr von Schmidt mit einem seitlichen Anbau an die spätgotische Kirche. 1918 wurde die Kirche zu einer eigenständigen Pfarrei. In den folgenden Jahrzehnten entstanden drei Tochtergemeinden: Zu den Heiligen Zwölf Aposteln, Namen Jesu und Sankt Philippus. Der heutige Pfarrverband wurde 2012 gegründet.

Weitere interessante Infos zur Geschichte finden Sie auf der Website des Pfarrverbandes. Schöne Idee: Auf Youtube kann man sich die Kirchenglocken anhören.

Die Kirche vom Innenhof
Der Innenraum mit Holzdecke, runden Fenstern und einem von Fritz Brosig gestalteten Kreuz für den Altarraum
Die Nebenkapelle der Kirche. Hier finden regelmäßig Taizé-Gebete statt
Ein Fenster in der Nebenkapelle
Zwiebelturm mit Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*