Fotokolumne „Die Gläubigen“ von Martin Schoeller

Die „Süddeutsche Zeitung“ (SZ) wird ab sofort jeden Freitag in einer Fotokolumne mit dem Namen „Die Gläubigen“ Fotos religiöser Menschen aus New York veröffentlichen. Fotograf der Serie ist Martin Schoeller, der seit 1993 in der Stadt lebt. Die Serie soll nach Angaben der Süddeutschen Zeitung „keinen Wettbewerb der Bekenntnisse“ zeigen, sondern einen „Blick auf Menschen, die glauben“.

In New York leben viele Religionen auf engstem Raum zusammen. Schoeller spricht im Gespräch mit der Süddeutschen von der Stadt als „wunderschönes Mosaik“, ein Begriff, der auf den ehemaligen Bürgermeister David Dinkins zurückgeht.  Genau dieses Bild zeige die Vielfalt der Glaubensrichtungen.

Einen ausführlichen Artikel zur Serie auf der Website der SZ finden Sie hier. Sechs erste Bilder von Martin Schoeller finden hier in einer Bildergalerie. Die Fotos werden auch auf dem Instagram-Account des Fotografen veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*