„Unser Auftrag: Evangelisieren“

Ein Hirtenbrief von Kardinal Reinhard Marx zur Fastenzeit, der aufrütteln will.

Viele Christen in der katholischen Kirche beobachten mit Sorge, wie die Zahl der Gläubigen immer weniger wird. Als Ursache wird häufig die Amtskirche genannt mit ihren verkrusteten Strukturen und konservativen Ansichten, die Stellung der Frauen in der katholischen Kirche, das Zölibat, etc.

In dem Hirtenbrief von Kardinal Reinhard Marx macht der Bischof von München und Freising deutlich, dass Christen aber auch selbst gefragt sind und Menschen begeistern müssen für das Christentum, wenn sich die Zahl der Gläubigen wieder erhöhen soll. Er nennt es „evangelisieren“, um nicht den negativ besetzten Begriff des „Missionierens“ zu nutzen.

Marx hat dabei vor allem die Pfarreien und die Familien im Blick. Doch ist das ausreichend, wo in Deutschland doch immer mehr Singles leben und viele Menschen austreten, wenn sie älter sind (siehe Beitrag „Was hält mich in der Kirche?“)?

„Du bist Christ. Mach was draus!“

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz schließt seinen Hirtenbrief mit dem Motto der Pfarrgemeinderatswahlen, die gerade in den Gemeinden stattgefunden haben: „Du bist Christ. Mach was draus!“ Der Hirtenbrief in voller Länge finden Sie, wenn Sie hier klicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*