Friedenskirche Gräfelfing (Bayern)

Die evangelische Friedenskirche Gräfelfing liegt direkt am Ortsausgang in Richtung Planegg. Sehr idyllisch, direkt am Fluss Würm gelegen, lädt sie den Besucher auf einen kurzen Stopp ein. Und der ist auch möglich, da die Kirche jeden Tag bis 18 Uhr geöffnet hat.

Architekt der interessanten und freundlichen Kirche ist Theo Steinhauser. Wer sie betritt, dem fällt die außergewöhnliche Form, das gelungene Miteinander von Holz und Beton und natürlich der fabelhafte Blick auf die Würm auf.

Grundsteinlegung der Kirche war im Jahr 1970, die Einweihung fand am 9. Mai 1971 statt. Die Friedenskirche Gräfelfing ist eine von zwei Kirchen der evangelisch-lutherischen Gemeinde Gräfelfing. Infos zur Gemeinde und auch zur Historie der Kirche und den Ideen des Architekten finden Sie auf der Website graefelfing-evangelisch.de.

Die Kirche liegt direkt an der Würm und lädt jeden Spaziergänger zu einem Besuch ein. Sie hat keinen Turm – nur ein Apostelkreuz aus Bronze auf dem Dach.
Sehr funktional, aber dennoch einladend: Der Innenraum mit den Sitzbänken, die Holzdecke, der Altar und das Kreuz im Zentrum, das Gegenlicht
Diese Ecke mit Gebetszetteln findet der Besucher hinten in der Kirche
Die Empore mit Orgel, der gelungene Mix aus Holz und Beton
Der Altar und das Standkreuz der Gräfelfinger Bildhauerin Marie-Luise Wilckens, im Hintergrund sieht man die Würm vorbeifließen
Noch einmal ein Blick in die Kirche, von der dem Eingang entgegengesetzten Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*