Autobahnkapelle Gramschatzer Wald

An der Autobahn 7, an der Anschlussstelle Gramschatzer Wald, liegt diese ökumenische Autobahnkapelle. Die Autobahnkapelle Gramschatzer Wald liegt direkt an der Einfahrt zum Autohof und ist von beiden Fahrtrichtungen aus zu erreichen.

Die kleine Kapelle ist von der Unternehmensgruppe „24-Autobahn-Raststätten-GmbH“ gebaut worden, sie wurde im Juli 2015 eingeweiht. Architekt der Autobahnkapelle ist Haymo Ruscheinsky. Einen Bericht von der Einweihung der Autobahnkapelle Gramschatzer Wald können Sie hier lesen.

Die schlichte, kleine Autobahnkapelle liegt am Eingang des Autohofes auf der linken Seite
Der Innenraum besteht aus Beton und Holz – und wirkt freundlich und trotz des Betons nicht kalt. Zentrum der Kapelle ist das goldene Kreuz.
Dieses Bild steht hinter dem Altar an der Wand der Kapelle
Auf den Beton-Wänden finden sich Zeichen von Tod und Auferstehung. Die Kapelle bietet Platz für 18 Personen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*